Tauchpreise

Maria la Gorda liegt im äussersten Westen von Kuba an der großen Bucht “Bahia de Corriente” im 50.000 Hektar großen Nationalpark auf dem Halbinselteil der “Peninsula de Guanahacabibes”.  Das hier befindliche riesige Biosphärenreservat liegt auch seit 1987 unter dem Schutz der UNESCO. Zwischen November und März finden sich hier tausende von Zugvögeln mit gezählten über 170 Arten ein. Die weite von Magroven bewachsene Bucht ist ein legendärer Ort und war früher Treffpunkt und Ruheplatz für Korsaren und Piraten. In der umgebenden Unterwasserwelt finden sich aus dieser Zeit noch Überreste von versunkenen Galeonen, Ankern und Kanonen. Die Entfernung von Havanna beträgt rund 320 km und ist in ca.4 Stunden mit unserem Transferbus zu erreichen.

 

Die kleine „Hotelanlage Villa Maria la Gorda“ besteht zum Strand hin aus geräumigen und einfach schön eingerichteten 2 stöckigen älteren Steingebäuden und neuen Holzbungalows in einer mit Holzbrücken verbundenen und direkt in die Natur integrierte Ökoanlage. Das Ressort befindet sich direkt an einem traumhaften weißen, 8 km langen Sandstrand der Halbinsel.

 

Maria la Gorda ist ein Ort für Naturliebhaber und Sporttaucher, die im Urlaub sich ganz der Natur ohne lästigen Hotelrummel und anstrengendem Nachtleben hingeben wollen. Am Eingang der Anlage befindet sich die Bar mit kleinem Souvenirladen, dahinter etwas zentraler die Rezeption und das internationale Post- u. Telefonbüro, sowie eine Krankenstation, welche rund um die Uhr besetzt ist.

 

Hotelinfo: 40 Bungalows mit 55 Doppelzimmern. Davon sind doppelstöckige Steinbungalows an der Strandseite und Holzbungalows in einer Mangrovenambiente. Alle Zimmer haben Klimaanlage, Bad/WC, TV, Minibar. Ein Freizeitraum mit Billard, eine Reiseagentur und Auto-Mopedvermietung runden den weiteren kleinen Service hier ab. Das Restaurant des Hotels liegt direkt am Meer und wartet auf mit einfachen schmackhaften Speisen.  Für Charteryachten kann im kleinen Zollhafen kann Wasser und Diesel/Sprit gebunkert werden. 

 


Das Tauchrevier von Maria la Gorda
  offenbart eine intakte Unterwasserwelt, welche mit zu den interessantesten Tauchgebieten der  Karibik zählt. Einzigartige Unterwasserlandschaften mit interessanten  Höhlen- und Labyrinthen, mysteriösen Schiffswracks und einer großen Vielfalt an Korallenformationen. Beheimatet in einem der größten Korallenriffe der Weltmeere lädt Maria la Gorda zu herrlichen Tauchabenteuer ein. Machen auch Sie in den westlichen Gewässern Cubas die Bekanntschaft mit all den vielen Krusten- und Weichtieren und tropischen Fischen, sowie mit abenteuerlichen Begegnungen zwischen Barrakudas, auch mal Haien, Stachelrochen und großen Muränen. Unter den 5 Top Tauchrevieren Cubas nimmt „Maria la Gorda“  mit seinen Tauchplätzen einen guten Platz ein.

 

Ausflüge: Von hier aus empfehlen sich auch Landausflüge zu einsamen Stränden mit hier angebotenen Mopets oder mit einem Mietwagen in das 150km entfernte Herz von Pinar del Río mit seiner bekannten Tabakfabrik oder in das wunderschöne und malerische Viñales-Tal , wo Tabakplantagen und die Mogotes ein einzigartiges Szenario darstellen.

 

 

Baustelle in Maria la Gorda: Vom 01.April 2010 bis ca.April 2011 wird in Maria la Gorda gebaut. Es werden die Stein-Bungalows und die Gesamtstruktur von Maria la Gorda umgebaut. Über den gesamten Tag wird somit gebaut und demzufolge ist mit Baulärm und einigen Unannehmlichkeiten zu rechnen. Der Tauchbetrieb ist davon nicht betroffen und  wird ganz normal aufrecht erhalten. Die Holzbungalows und wenige nicht im Bau befindliche Stein-Bungalows sind ganz normal bezugsfähig. Da Maria la Gorda in erster Linie ein Tauchresort ist und der Tauchbetrieb über den gesamten Tag vollkommen normal läuft und die neuen Holzbungalows vom Bau nicht betroffen sind, werden auch die Preise nicht reduziert und normal gehalten.

Cuba-Diving
MLG-Tauchbetrieb
MLG-Angebote+Preise
Bilder Maria l.Gorda
Maria La Gorda