Cayo Levisa, ein verträumtes karibisches Paradies.

An der westlichsten Küstenseite von Cuba in der naturschönen Provinz Pinar del Rio liegt der „Archipielago de los Colorados“ mit Hunderten von kleinen Sand- und Mangroveninseln. 

 

Dort ist auch CAYO LEVISA beheimatet, eine verträumte Mangroveninsel auf einem Korallenriff gewachsen mit 3 Kilometern Länge. Am Nordende dieses paradiesischen Eilandes findet man einen wunderschönen puderzucker  weißen Sandstrand, welcher die Seele förmlich baumeln lässt. Umgeben mit einem in allen Farbtönen von blau- und türkisfarbigen Lichtspiel einladenden Meer, gibt uns diese jungfräuliche Inselatmosphäre eine besondere Einladung.   

Die Tauchzonen beginnen von den schon naheliegenden  Riffbänken mit vielen Attraktionen, einer artenreichen Fischwelt und ausgedehnten farbenprächtigen Unterwasserlandschaften.

 

Schon in Tiefen von 8 Metern findet man massive Hirn- und Sternkorallenstöcke unter denen Langusten und Muränen in allen Größen und Arten zu finden sind, in Feldern von Fächer- und Federgorgonien stehen Schwärme von Riffbarschen, tummeln sich in abwechselnden Größen farbenprächtige Papageienfische und  dazwischen patrouillieren stattliche Nassaubarsche mit vielartigen großmäuligen Lippfischen. 

Von 15 bis 30 Metern formt sich die Unterwasserlandschaft mit großartiger Flachkorallenarchitektur in denen man Adlerrochen, Weißspitzenhaie, urtümliche Wasserschildkröten und Manatees nicht selten zu Gesicht bekommt. Man findet „walls“, an denen sich soweit das Auge reicht, lange skurrile Peitschenkorallen, alle Arten der karibischen Röhrenschwämme und ausgedehnte schwarze Korallenkolonien ansiedeln.  Eine der attraktivsten Tauchplätze ist zum Beispiel die „La Corona de San Carlos“, eine langgezogene Sandbettzone mit Koralleninselchen in denen Familien von Adler- und Stachelrochen leben. Auch die Plätze „La Espada del Pirata”, “La Cadena Misteriosa” und “El Inferno” lassen mit ihrem vollen Taucherlebnis jedes Taucherherz höher schlagen.

 

Dieses Karibische Paradies lädt uns mit 20 Bungalows im ordentlichen rustikalen Karibikstil, Zimmer mit eigenem Bad und WC, Satelliten-Fernsehen und Klimaanlage bestens zum Verweilen ein. Ein Restaurant mit kubanischer und internationaler Küche, sowie eine Bar mit besonders gut zubereiteten Kubadrinks runden gemütlich dieses besondere Ambiente ab.

 

Den Übergang nach Cayo Levisa erreicht man über eine gut ausgebaute Straße von Havanna nach 146 Kilometern, um dann in wenigen Minuten nach einer 6 Kilometer langen Bootsfahrt diese paradiesische Anlage auf der Insel Cayo Levisa zu erreichen.

Unterkunft auf der Insel:

Das Tauchzentrum und die Bungalowanlage in Cayo Levisa wird nun voneinem Italienischen Touristikunternehmen  administrativ exklusiv als Clubanlage betrieben. Dadurch ist es sehr schwierig Übernachtungen auf der Insel zu bekommen. Meistens ist alles ausgebucht.Für die Wintermonate ist schon alles restlos ausgebucht.

Man kann die Insel jedoch als Tagestour besuchen. Dazu muss man am frühen Vormittag in Palma Rubia sein, um die Fähre zur Insel zu nehmen. Das Auto stellt man sicher an der Fährstation ab. Am Nachmittag fährt man dann mit der Fähre wieder zurück.

Adresse ist: Cayo Levisa, La Palma, Pinar del Rio.

4 gut ausgebildete Instructoren und Diveguides begleiten die Gäste bei allen Tauchgängen. Die Tauchausfahrten werden mit 2 Booten von einmal 8 Plätzen und mit einem großen Tauchboot mit max. 20 Plätzen betrieben. 2 Bauer K14 Kompressoren, 50 Pressluftflaschen mit 12 und 15 Litern Größe aus Aluminium und Stahl, 10 Mares und Free Shark Ausrüstungen bilden den Ausrüstungsgrundstock der Tauchbasis.

Die Tauchkapazität beträgt maximal 40 Taucher pro Tag.  Tauchequipment ist für Anfänger vor Ort ausleihbar, für fortgeschrittene Taucher ist zu empfehlen, ihr eigenes Equipment mitzubringen. Die nächste Dekompresionskammer befindet sich im „Hospital Naval“ der cubanischen Marine in Havanna.

Cayo Levisa gilt mit seiner Naturschönheit noch als Geheimtip!

 

Cuba-Diving
Bilder Cayo Levisa
Überfahrt Cayo Levisa
Tauchpl.Cayo Levisa
Die Unterwasserwelt
Cayo Levisa