Tauchausbildung in CUBA

    1. Welches Tauchzentrum in Cuba ist für eine Ausbildung am besten geeignet?
    >> Unsere Tauchressorts
    María la Gorda , Cayo LevisaPlaya Giron , Guajimico, Cayo Largo, Faro Luna die Stadtbasen Havanas und die Tauchbasen der Kubanischen Badeorte Varadero, Santa Lucia, Cayo Guillermo, Cayo Coco, Guardalavaca, Trinidad/Ancón, Santiago de Cuba sind unserer Meinung nach am besten geeignet für eine Open Water Diver Kurs Ausbildung.

    2. Nach welcher Tauchorganisation wird ausgebildet?

    >> Der Open Water Kurs wird in diesen Tauchressorts nach SSI durchgeführt  und endet mit einem international gültigen Tauch-Brevet. Die SSI-Tauchausbildung ist der PADI-Tauchausbildung ähnlich und man kann alle weiteren Fortbildungs-Tauchkurse nach PADI oder SSI in jeder Tauchbasis weltweit machen.

    3. Was wird auf Kubanischen Tauchbasen  außer SSI noch ausgebildet?

    >>  Auf allen  Kubanischen Tauchbasen wird außerdem noch nach der Kanadisch-Spanischen Tauchorganisation ACUC ausgebildet. Auch dieses International gültige Tauchbrevet ermöglicht eine Weiterbildung bei anderen Tauchorganisationen.

    4. Wird auch auf einer Kubanischen Tauchbasis nach PADI ausgebildet?

    >> Da Cuba dem amerikanischen Embargo unterliegt, darf PADI in Cuba nicht offiziell ausbilden. Die einzigen Tauchbasen die einen deutschen PADI Tauchlehrer haben,  sind in Cayo Largo, Cayo Guillermo und Guardalavaca.

    5. Wie lange dauert die Open Water Diver- Ausbildung? Wie viele Tage??   Wie viel Theorie, wie viele  Praxistauchgänge?

    >> Der Open Water Kurs dauert in  4 bis 5 Tage. Es sind an 4-5 Tagen zuerst der Theorieunterricht, die Flachwasserübungen und 5 Ausbildungstauchgänge zu absolvieren.

    6. Wie ist die Ausbildung aufgebaut?
    >> Es hängt vom Tauchschüler ab, wie lange die Ausbildung tatsächlich dauert. Die Tauchschüler bekommen die Lehrmaterialien gestellt und besuchen die einzelnen Theorieunterrichtsstunden. Es wird aus den Theoriebüchern selbst gelernt und die Fragen werden zum Unterricht beantwortet mitgebracht und dann vom Tauchlehrer erörtert. Nach der Theorie wird das gelernte im Flachwasser praktisch geübt. Zum Ende des Theorieunterrichts werden 50 Fragen beantwortet. Nach den Flachwasserübungen werden 5 Freiwasser-Ausbildungstauchgänge absolviert.

    7. In welcher Sprache wird unterrichtet??
    In unseren Tauchresorts und auf den meisten aller anderen Kubanischen Tauchbasen wird in (*deutsch), englisch, französisch, italienisch und spanisch unterrichtet. In Cayo Largo, Cayo Guillermo und Guardalavaca wird auch in deutsch unterrichtet und ausgebildet. (* nur wenn ein deutsch sprachiger Tauchlehrer gerade auf der basis Dienst tut!)

    8. Wo haben die Kubanischen  Tauchlehrer ihre Tauchlehrerlizenz gemacht?
    >>  Fast alle Kubanischen Ausbildungstauchlehrer wurden in der Dominikanischen Republik ordentlich nach SSI ausgebildet. Die Kanadisch-Spanische Tauchausbildungsorganisation ACUC hat die Kubanischen Tauchlehrer zusätzlich in Cuba selbst ausgebildet. Zusätzlich hat für die Kubanischen Tauchlehrer die Ausbildung nach CMAS eine lange Tradition.

    9. Wie sicher ist die gebuchte Ausbildung? Welche Garantie gibt die Tauchbasis zur Durchführung der Tauchkurse?
    >> Nach Buchung wird die Ausbildung garantiert, außer es gibt starke Unwetter, welche die Freiwasserausbildung unmöglich machen! Danach kann man aber die Ausbildung zu Ende führen.

    10. Kann man auch andere Tauchkurse auf einer der Kubanischen Tauchbasen machen?

    >> Natürlich werden auf den Kubanischen Tauchbasen auch Weiterbildungs-Tauchkurse wie AOWD oder RESCUE durchgeführt. Zur Anmeldung zu solchen Tauchkursen Kontakten wir immer erst die Diensthabenden Tauchlehrer auf der jeweiligen gewünschten Tauchbasis, um diese Ausbildungs-Möglichkeit in Ihrem Urlaub vollständig zu gewährleisten.

    11. Was kostet der OWD-Kurs?

    >> Die Preise der OPEN WATER DIVER Ausbildung sind von Tauchbasis zu Tauchbasis verschieden und von der Größe der Basis und deren Kostenumfang abhängig. Für eine OWD-Ausbildung muss man zwischen 300 und 365 Euro rechnen.

    12. Wann bekomme ich mein internationales Tauchbbrevet nach der Ausbildung?

    >> Nach der abgeschlossenen Ausbildung wird zusammen mit dem Tauchlehrer ein sogenanntes “Certification Card Form” ausgefüllt mit allen Personendaten und des Datums der abgeschlossenen Ausbildung. Dieses wird dann zusammen mit Deinem Passbild von Dir oder dem Tauchlehrer an die Tauchorganisation geschickt und von dort bekommst man dann sein Brevet (Kleiner Tauchausweis in Kreditkartenform) nach Hause zugesandt. Bis dahin bekommt man vom Tauchlehrer ein internationales gültiges provisorisches Brevet als bestätigung für die Ausbildung.

    Wichtig: Bitte zur Ausbildung 2 Passbilder mitnehmen und sich vom Arzt bestätigen lassen, dass man zum Tauchen gesund ist.

Wir hoffen, Euch mit diesen Antworten die ersten Fragen zu Eurer Tauchausbildung beantwortet zu haben!?  Zu allen weiteren Fragen sendet uns eine Mail oder ruft einfach an!

In Cuba ist es Vorschrift alle Tauchleistungsvoucher im Vorraus zu buchen und zu kaufen. Somit könnt ihr bei uns auch alle Tauchkurse und Tauchpakete aller Tauchbasen in Cuba direkt bekommen.

E-Mail: siehe Kontakt oben!  <<>>  Tel: 09131 – 9706 771

Mit freundlichem Flossenschlag

Euer CUBA-DIVING-TEAM

 

Cuba-Diving
Tauchausbildung