Baustelle in Maria la Gorda: Vom 01.April 2010 bis ca.April 2011 wird in Maria la Gorda gebaut. Es werden die Stein-Bungalows und die Gesamtstruktur von Maria la Gorda umgebaut. Über den gesamten Tag wird somit gebaut und demzufolge ist mit Baulärm und einigen Unannehmlichkeiten zu rechnen. Der Tauchbetrieb ist davon nicht betroffen und  wird ganz normal aufrecht erhalten. Die Holzbungalows und wenige nicht im Bau befindliche Stein-Bungalows sind ganz normal bezugsfähig. Da Maria la Gorda in erster Linie ein Tauchresort ist und der Tauchbetrieb über den gesamten Tag vollkommen normal läuft und die neuen Holzbungalows vom Bau nicht betroffen sind, werden auch die Preise nicht reduziert und normal gehalten.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><

 

Cuba-Diving auf der Messe 2010:

 

Wir sind auf der BOOT-Messe in Düsseldorf vom 23.01.-31.01.2010

wie immer in Halle 3 auf unserm Stand D80 mit Independence Tauchsafaris.

Wir laden euch alle gerne ein uns dort zu besuchen. Wie immer gibt es Cuba Libre und Überraschungen..... Messepreise! Wir freuen uns auf euren Besuch!

Wer ...nicht vorbei kommen kann, kann trotzdem zu unseren Messepreisen während der Messezeit seine Cuba-Tauchreisen mit 5% Rabatt über Email bei uns buchen: cuba-diving@web.de

 

 

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><

Isla de la Juventud - Die Schatzinsel - Wiedereröffnung 01.12.09

Nach den abgeschlossenen Renovierungsarbeiten wird Die Schatzinsel mit dem Hotel Colony auf der Isla de la Juventud ab 01.Dezember 2009 wieder eröffnet. Somit ist vor Ende 2009 es noch möglich, dort wieder zu tauchen. Vor allem das Hotel Colony mit den Bungalows wurde teilrenoviert und in den Versorgungsstrukturen verbessert. >>> mehr Info hier ......

 

 

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><

10.11.2008

Hurrikan "Paloma" verschont Kuba und Jardines de la Reina

Kuba ist eine erneute Sturmkatastrophe erspart geblieben. Der Hurrikan "Paloma" ist am Wochenende von Süd nach Nord über das Zentrum der Insel hinweggezogen, ohne größere Schäden zu hinterlassen. Der vom National Hurrican Center in Miami zunächst in der höchsten Stufe geführte Wirbelsturm hatte sich nach Erreichen der südlichen kubanischen Küste innerhalb weniger Stunden deutlich abgeschwächt. Jedoch der Fischerort Santa Cruz del Sur an der Südküste Kubas hat schwere Schäden abbekommen.

Alle unsere Schiffe und unser Diving Center in Jardines de la Reina haben glücklicherweise den Wirbelsturm unbeschadet überstanden. Es ist ganz normaler Tauchbetrieb in Jardines de la Reina.

Von anderen Schäden durch den Wirbelsturm an der touristischen Infrastruktur auf Kuba ist uns nichts bekannt.
 

21.10.2008 Neueste Hotelmeldungen

Vinales / Pinar del Rio / Soroa / Cayo Levisa: Hotel Erimita ist mit 23 Zimmern, dem Restaurant und dem Pool wieder normal offen. Hotel Las Jazmines in Vinales ist noch geschlossen. Das Hotel Rancho San Vicente ist normal geöffnet. Die Hotels Pinar del Rio und Vueltabajo in der Stadt Pinar del Rio sind geöffnet. Das Hotel Soroa ist wieder geöffnet. Das Hotel Mirador san Diego de los Banos ist normal geöffnet.

Cayo Levisa ist noch bis auf weiteres geschlossen, kann aber zu Tagesausflügen besucht werden.

Santa Lucia: Die Hotels Club Amigo Caracol und Club Amigo Mayanabo sind komplett normal geöffnet. Das Hotel Gran Club Santa Lucia ist ab kommender Woche wieder normal geöffnet.

Holguin: Das Hotel Brisas Covarrubias wird am 1.11.08 wieder eröffnet. Das Hotel Brisas Guardalavaca ist ab sofort wieder geöffnet. Das Hotel Club Amigo Guardalavaca ist mit dem Restaurant Los Panchitos wieder geöffnet.

 

30.09.2008 Aktuelle Hotel-Meldungen nach dem Wirbelsturm

Isla de la Juventud: Bis auf weiteres ist die Insel für den Tourismus geschlossen!

Santa Lucia: Die Hotels Grand Club Santa Lucia und Club Amigo Mayanabo sind geöffnet. Das Hotel Oasis Brisas Santa Lucia ist bis Mitte November vorraussichtlich geschlossen.

20.09.2008 Neue Hotel-Meldungen nach dem Wirbelsturm

Vinales / Pinar del Rio / Soroa: Die Hotels Erimita und Las Jazmines in Vinales sind noch geschlossen. Das Hotel Rancho San Vicente ist seit dem 14.09.08 wieder geöffnet. Die Hotels Pinar del Rio und Vueltabajo in der Stadt Pinar del Rio sind geöffnet. Das Hotel Soroa ist noch geschlossen. Das Hotel Mirador san Diego de los Banos ist ab 21.09.08 wieder geöffnet.

Cayo Levisa: Ist bis auf weiteres geschlossen.

Isla de la Juventud: Hotel Colony geschlossen!

Cayo Largo: Hotel Barcelo Cayo Largo bis 1. November geschlossen, alle anderen Hotels sind geöffnet.

Trinidad und Sancti Spiritus: Alle Hotels sind geöffnet!

Camagüey: Die Hotels Colon, Gran Hotel, Puerto Principe, Camagüey, Florida, Caonaba sind ab sofort wieder geöffnet.

Holguin: Das Hotel Pernik und das Hotel El Bosque sind ab sofort wieder geöffnet.

Santiago de Cuba: Die Hotels Las Americas, San Juan, Libertad, Costa Morena, Rancho Club und Balcon del Caribe sind auch wieder geöffnet.

Granma: Die Hotels Sierra Maestra, Niquero, Guacanayabo sind wieder geöffnet.

Bayamo: Das Hotel Royalton ist wegen Renovierung noch länger geschlossen.

Guantanamo: Alle Hotels sind geöffnet.

Guardalavaca / Playa Esmeralda: Das Hotel Paradisus Rio de Oro ist bis vorraussichtlich November wegen Renovierung geschlossen.

.

16.09.2008 Meldungen nach dem Wirbelsturm

Mittlerweile hat sich das Leben auf Kuba in vielen Teilen wieder normalisiert. Die Strom- und Wasserversorgung wird in den am schwersten betroffenen Gebieten Zug um Zug laufend wieder Instand gesetzt. Die Hotels und Städte, wie verschiedene Landesortsteile, welche eigene unabhängige Generatoren haben, waren schon gleich nach den Okandurchzügen wieder voll im Einsatz.

Zu den einzelnen Lagezuständen an den Küsten, Inseln, Tauchbasen und den Hotels:

Jardines de la Reina: Die Tortuga, die Avalon Tauchbasis und alle Safarischiffe haben die Hurricans ohne große Probleme überstanden. Der Tauchbetrieb setzt wieder ganz normal ein.

Cayo Largo: Der Hotelbetrieb auf Cayo Largo wird nacheinander wieder geöffnet und seit 15.09.2008 ist als erstes Hotel das Hotel Sol Cayo Largo wieder voll im Betrieb. Die Tauchbasis das Diving Center Cayo Largo nimmt ab sofort auch wieder den vollen Betrieb auf. Weitere Aufräum- und Reparaturarbeiten sind noch im Gange.

Maria la Gorda: Die Tauchbasis ist ab sofort wieder in Betrieb und die Schäden in der Anlage zum größten Teil behoben. Weitere nötige Reparaturarbeiten sind noch im Gange.

Cayo Levisa: Die Insel ist mit schweren Schäden noch länger geschlossen.

Vinales / Pinar del Rio / Soroa: Die meisten Hotels in Vinales sind mit Schäden und fehlender Versorgung noch geschlossen. Das Hotel Rancho San Vicente ist seit dem 14.09.08 wieder geöffnet. Die Hotels in der Stadt Pinar del Rio sind geöffnet. Das Hotel Soroa ist noch geschlossen.

Varadero: Die meisten Hotels in Varadero haben wieder normalen Hotelbetrieb. Die Tauchbasis Barracuda ist auch wieder geöffnet.

Playa Jibacoa: Das Hotel Breezes Super Club Jibacoa ist ohne Probleme geöffnet.

Cayo Santa Maria, Las Brujas, Cayo Ensenachos: Die Hotels blieben weitesgehend von großen Schäden verschont und nahmen schon kurz nach dem Abzug von IKE ihren Hotelbetrieb auf.

Santa Lucia, Camagüey, Las Tunas/Covarrubias: Die Hotels und die Tauchbasis sind nach schweren Schäden noch alle geschlossen.

Guardalavaca: Die Hotels Brisas Guardalavaca ist seit 15.09.08 mit großen Teilen der Anlage wieder geöffnet. Club Amigo Atlantico nahm auch ab 15.09.08 den betrieb wieder auf.

Santiago de Cuba: Die Stadt-Hotels Melia Santiago und Villa Versalles haben keine nennenswerte Schäden und stehen voll im Betrieb. Die Strandhotels Carisol, Los Corales, Brisas Sierra Mar, Los Galeones sind seit 14.09.08 wieder voll im Betrieb. Hotel Marea del Portillo hat keine großen Schäden und ist im Betrieb. Die Tauchbasen sind noch alle bis Ende der Woche geschlossen.

Trinidad, Cienfuegos, Vila Clara und Sancti Spiritus: Wir warten noch auf genaue Meldungen zur Situation der Hotels, jedoch sind die meisten Hotels geöffnet!

Peninsula de Zapata / Schweinebucht: Die Villa Batey Don Pedro ist ohne Probleme geöffnet. Die Hotelanlagen Playa Giron sind seit 14.09.08 wieder voll funktionsfähig und geöffnet.

Weitere Informationen folgen!

 

10.09.2008  Wirbelsturm IKE - Meldungen

Hurrikan "Ike" hat Kuba hinter sich gelassen und im Osten der Insel scheint schon wieder die Sonne.

In Havannas Strassen steht mancherorts noch Kniehoch das Wasser, die Stadt ist aber einigermassen glimpflich davon gekommen. Die meisten Hotels in Havanna nehmen wieder den normalen Hotelbetrieb auf. Im Landesinneren der Insel Kuba wurden teilweise erhebliche Schäden verursacht. Verbindungsstrassen stehen noch unter Wasser und sind teilweise durch Gegenstände versperrt. Aufräumungsarbeiten sind im ganzen Lande gut organisiert schon im vollen Gange.

Die Städte Baracoa und Camagüey hat es nach vorläufigen Informationen am schwersten getroffen. Reisen in die Region Holguin und den Osten Kubas müssen vorerst abgesagt werden. Die Regelung gilt für Rundreisen bis Anfang der nächsten Woche.

Die bei uns in dieser Woche gebuchten Gäste können bei uns Umbuchungen zu einem späteren Reisetermin anfragen, soweit Flugumbuchungen möglich sind.  Für unsere Gäste, die sich derzeit in der Region Holguin und im Osten Kubas aufhalten bieten wir Umbuchungen in andere Regionen an. Ausserdem wird von uns auf Wunsch die Möglichkeit einer früheren Rückreise geprüft.

Wegen der Schäden im Landesinneren ist vorläufig eine uneingeschränkte Programm-Durchführung der Rundreisen zum jetzigen Zeitpunkt nicht 100% gewährleistet, dadurch arbeiten wir Änderungen in den Rundreise-Programmen aus und bieten Alternativen an.

Die Region Varadero ist im Moment von starken Regenfällen betroffen und die Aufräumungsarbeiten sind im vollen Gange. Es ist jedoch nicht mit längerfristigen Schäden zu rechnen, die den Hotelbetrieb beeinflüssen würden. Der Hotelbetrieb in Varadero wird in Kürze in vollem Umfang stattfinden können.

Weitere Informationen, vor allem zu den Inseln und Westkuba geben wir an dieser Stelle bekannt, sobald wir zuverlässige Nachrichten von unserem Team auf Kuba bekommen haben
 

09.09.2008  Wirbelsturm IKE - Meldungen

Kuba-Flüge wegen "Ike" werden heute verschoben

Der Hurrikan "Ike", der seit gestern über Kuba fegt, hat auch die Flugpläne der Airlines durcheinander gewirbelt.

LTU und Condor müssen die für heute geplanten Abflüge auf morgen verschieben. Neuer Starttermin für DE 2188 und LT 1612 ist Mittwoch um 7 Uhr.

Auch Martinair muss die Flüge ab Amsterdam auf einen späteren Termin verlegen. Der für heute geplante Flug nach Varadero hebt am 11. September ab. Der für morgen vorgesehene Flug nach Havanna wird gestrichen, die Passagiere werden ebenfalls auf den 11. September umgebucht.

Nach den jüngsten Prognosen soll Ike heute gegen 14 Uhr Ortszeit Varadero erreichen. Vorläufig wurden bis auf weiteres alle Rundreisen gestoppt. Die Gäste verbleiben in den Hotels und werden über Aushänge und die Reiseleitung informiert. Kunden in weniger sturmsicheren Unterkünften ziehen in andere Hotels um. Inzwischen bereiten sich weitere Destinationen auf das Eintreffen des Hurrikans vor. Aus Furcht vor Ausläufern des Sturms haben Einwohner und Besucher die Keys, die Inselkette vor Florida, gestern verlassen.

Aktuelle Hurrikan-Infos unter www.nhc.noaa.gov

 

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><

2007

Hurrican Noel: Wegen der vielen Wassermassen des Sturms im Osten Kubas und speziell an der Küste vor Santiago de Cuba, wurden alle Hotels an der Küste wegen starker Schäden bis auf weiteres geschlossen! (z.B. Hotel Bucanero, Carisol etc.)

Isla de la Juventud: Hotel Colony, nach der Renovierung der Bungalows vor ein paar Jahren, will man jetzt endlich auch das Hotelhaupthaus komplett neu reparieren.

 

PHOTOSUB mit Kurt Amsler in Jardines de la Reina vom 09.02.- 26.02.2007 

Information + Anmeldung klick hier........

PHOTOSUB – JARDINES DE LA REINA – CUBA 2007

Der spezielle Hai-Foto-Workshop mit Kurt Amsler im Haiparadies der Karibik

Termin : 09.02. – 26.02.2007                                                       Anmeldung hier........

Seit  Jahren führt Kurt Amsler an den interessantesten Tauchplätzen Weltweit auch ganz spezielle Photosub-Kurse und Foto-Workshops durch, um den angehenden oder fortgeschrittenen Unterwasser-Fotografen in seinen Fotoworkshops auch Tauchgebiete der Superlative mit einer fantastischen einmaligen Unterwasserwelt und besonderen Workshop-Themen zu bieten. Bei solchen einmaligen Gelegenheiten als Teilnehmer mit dabei zu sein ist immer ein unvergessenes Erlebnis, was man selten erleben kann.

Für das Photosub-Highlight des Jahres 2007 hat sich Kurt Amsler die Haie der Karibik und den Marine Naturschutzpark JARDINES DE LA REINA in KUBA herausgesucht!   

In diesem größten geschützten Meeres Marine Naturpark der Karibik tummeln sich riesige Fischschwärme, welche die Riffe mit riesigen Schulen bevölkern und Groß-Fische in unglaublicher Anzahl. Von den Großfisch-Populationen hat hier die Familie der Haie ein ganz besonderes Zuhause. Man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus, ob der Seidenhaie, Schwarzspitzen-, Hammer-, Stierkopf-, Ammen,- und Walhaie, sowie der vielen Riffhaie. Es ist immer wieder ein wunderbares und überraschendes Erlebnis wenn eine neue woanders nicht mehr zu findende Haiart beim Tauchen unsere Wege kreuzt. Viele dieser Haie sind auch unglaublich zutraulich und begleiten uns hautnah auf unseren Tauchgängen. Ein Haiparadies, das seinesgleichen sucht und nur auf ganz wenigen Plätzen dieser Erde zu finden ist. In der Karibik ist es einmalig! Die Jardines de la Reina lagen auch auf der alten spanischen Seefahrer-Route, dadurch findet man hier auch etliche Wracks alter spanischer Galeonen aus dem l7th-Jahrhundert

 

Achtung: Im Juli 2006 bieten wir als Messeangebot für Gruppen in Jardines de la Reina Halbe Preise !!!

Wir sind auf der Messe BOOT-Düsseldorf 21.01.-29.01.2006 und freuen uns auf euren Besuch!!!

 

Besuchen Sie das Jazzfestival Havana vom 01.12.-04.12.2005 ! Informationen dazu unter dem Button Events & Festivals!

 

Wirbelsturm Wilma:

Donnerstag 27.10.05: Situation in Kuba ist wieder normal und es wird überall aufgeräumt. Die Überschwemmungen in Havana gehen auch langsam zurück und alle Strassen sind wieder befahrbar. Maria la Gorda ist noch geschlossen bis 06.11.05. Cayo Levisa ist noch bis auf weiteres geschlossen. Der Westen Kubas, Pinar del Rio ist noch nicht überall befahrbar und die Aufräumungsarbeiten werden noch 1 Woche dauern.

Fidel Castros interview zum Hurrican hier....

Montag 25.10.05: Es scheint wieder überall die Sonne! In Havanna war Samstag und Sonntag der Malecon und Teile der Altstadt bis Miramar überschwemmt. Heute ging das Wasser schon wieder zurück und die Strassen und Tunnels sind wieder frei. Teile der Stadt sind noch ohne Strom, da die Versorgung nur nach und nach instand gesetzt werden kann. Ansonsten wird überall aufgeräumt und ausgepumt und in Havanna ist wieder normaler Alttag eingekehrt.

An der Nordküste wurden viele Strände und Badeorte überschwemmt und es wird überall aufgeräumt.

 In der Provinz Pinar del Rio sind starke Sturmschäden vorhanden und weite Überschwemmungen gewesen. Die Strom- und Komunikationsleitungen fielen komplett aus. Dadurch sind noch keine genauen Informationen zu haben.

Sobald wir mehr wissen, werden wir es an dieser Stelle melden......

 

Samstag 22.10.05 12:00h; der Hurrican steht jetzt direkt auf der Halbinsel Yukatan und steht dort. Man rechnet damit, dass er am Sonntag Richtung USA weiterzieht und Kuba nur an der Westspitze streifen wird. Alle Flughäfen in Kuba sind nach wie vor offen und alle Flüge sind auch gestern abgeflogen und heute werden auch alle Flüge nach Kuba gehen. Von den Luftfahrtgesellschaften gibt es keine Stornierungen der Flüge. Im Osten, Kuba Zentral und den dazugehörigen Küsten scheint die Sonne und nach vergangenen Regentagen ist alles normal. Nach wie vor ist der Westen Kubas und die Inseln isla de la Juventud, Cayo Largo und Cayo Levisa vorsichtshalber noch evakuiert. In diesen Gebieten rechnet man noch mit regen in den nächsten Tagen.

 

Freitag 21.10.05, 05:00h Wilma steht suedlich der Provinz Pinar de Rio, ca 400 km entfernt der Kueste von Cuba.
Es steht noch nicht fest, wo sie hin ziehen wird. Da ein Gegenzyklon sie dort festhaelt.
Trinidad, Cienfuegos hat keine Probleme.
In Habana ist heute noch der normale Flugverkehr. Wir spueren im Moment noch nichts, ausser das es trueb ist.
Colony/Isla de la Juventud ist evakuiert, Maria la Gorda ist evakuiert, Cayo Largo ist evakuiert ebenfalls Cayo Levisa.
Das sind alles Vorsichtsmassnahmen da noch niemand sagen kann wo sich Wilma hinwenden wird.
Das wird sich alles heute im laufenden Tag herausstellen.
Es besteht die Moeglichkeit, dass der Wirbelsturm ueber die Schatzinsel und die Provinz  Pinar de Rio ziehen kann, aber es besteht ebenfalls die Moeglichkeit, dass er weiter suedlich abzieht.
Information: Santiago de Cuba, Cuenfuegos, Trinidad und die Provinz Granma sind mit Ueberschwemmungen heimgesucht worden. Aber dort normalisiert es sich schon wieder in allem. In Jardines de la Reina ist alles ok.

Wir informieren Euch sofort, wenn sich etwas neues ergeben hat.
 

Wirbelsturm Rita: Der Wirbelsturm hat in Kuba keine großen Schäden angerichtet, als er an der Nordküste Kubas entlangzog. Es gab nur viel Regen und stürmisches Wetter. Zur Vorsorge hatte die Kubanische Regierung einige Evakuierungsmassnahmen vor dem Wirbelsturm eingeleitet gehabt. Alle Hotels und Tauchbasen an der Nordküste sind geöffnet und alles läuft normal!

Hotel Brisas Trinidad del Mar: Das Hotel ist ab 15. August 2005 wieder geöffnet!

Wirbelsturm Dennis und seine Schäden in Kuba: Der Hurrican Dennis richtete in Kuba etliche starke Schäden an. Betroffen davon ist die gesamte Südküste bis zur Pininzula de Zapata, weiter kreuzte er von hier durch Kuba und verließ die Insel zwischen Havana und Varadero.. Aufgrund  vieler Schäden sowie mangelnder Versorgung von Wasser und Strom, wurden alle Hotels und Tauchbasen von Santiago de Cuba bis zur Schweinebucht und zwischen Havana und Varadero bis auf unabsehbare Zeit geschlossen. Auch die Hotels in Cienfuegos, Trinidad und Trinidad-Strand/Playa Ancon sind alle geschlossen. Alle anderen Hotels, Tauchbasen, im Osten, Norden und Westen Kubas, sowie die Insel-Ressorts und alle Gebiete im Landesinnneren sind nicht davon betroffen und alles läuft dort normal..

Ohne nennenswerte Schäden und im normalen Betrieb sind: Jardines de la Reina, die Inseln Cayo Largo, Isla de la Juventud, Maria la Gorda, Cayo Levisa, Havana, Varadero, Cayo Santa Maria, Cayo Coco, Cayo Guillermo, Guardalavaca, Santa Lucia, Cayo Saetia..

Sobald sich etwas geändert hat, werden wir es auf dieser News-Seite bekannt machen!

Zu weiteren Fragen zu den Hurrican-Schäden könnt ihr uns gerne jederzeit kontakten!!

 

Jardines de la Reina: Ab der Saison 2006 haben wir jetzt endlich auch unsere Safari-Yacht Perola II im Einsatz. Mit dem neuen Platzangebot dieser Yacht  haben wir jetzt endlich  mehr Taucher von der Kubanischen Regierung pro Jahr genehmigt bekommen. Somit müssen wir euch weniger Absagen machen. mehr dazu.......

 

Fernsehsendung “Ab ins Abenteuer”. Bei uns in Kuba auf der Tauchbasis Guajimico wurde 2004 die populäre Sendung des WDR gedreht. Mehr dazu hier.......

Cuba-Diving
Events & Festivals
Reisen Weltweit
News-Anzeiger